Home español English E-Card
Gebete 1
Gebete 2
Gebete des Neuen Testaments
Gebete 4 - Vater Unser Dialog
Gebete 5
Gebete 6
Gebete 7 - Beten mit Psalmen
Gebete 8
Gebete 9
Gebete 10
Gebete 11
Gebete 12
Gebete 13 - Videos
Gebete 14
Gebete 15 - Mein Vater Unser
Gebete 16 - Videos
Gebete 17
Gebete 18
Gebete 19
Gebete 20 - Adventsbitte
Gebete 21 - zur Weihnacht
Gebete 22 - Pfingsten
Gebete 23 - Morgengebet
Gebete 24
Gebete 25
Gebete 26


















Zu wem soll ich rufen?


Zu wem soll ich rufen, Herr,
zu wem Zuflucht nehmen,
wenn nicht zu dir?

Alles, was nicht Gott ist,
kann meine Hoffnung nicht erfüllen.

Gott selbst verlange und suche ich;
an dich allein, mein Gott, wende ich mich,
um dich zu erlangen.

Du allein hast meine Seele erschaffen können,
du allein kannst sie aufs neue erschaffen;
du allein hast ihr dein Bildnis einprägen können,
du allein kannst sie umprägen
und ihr dein ausgelöschtes Antlitz
wieder einprägen,
welches ist Jesus Christus,
mein Heiland,
der dein Bild ist
und das Zeichen deines Namens.

Blaise Pascal (1623-1662)




Was tut die Gnade für mich?

 
Es ist die Gnade, die mich ermutigt,
wenn meine Seele niedergeschlagen ist.

Es ist die Gnade, die mich tränkt,
wenn meine Seele durstig ist.

Es ist die Gnade, die mir zeigt,
wer ich wirklich bin,
wenn ich mich aufblasen möchte.

Es ist die Gnade, die mich an meine Pflichten erinnert,
wenn ich den Sinn meines Lebens vergesse.

Es ist die Gnade, die mich tröstet,
wenn ich erschüttert bin.

Es ist die Gnade, die mich aufrichtet,
wenn ich gefallen bin.

Es ist die Gnade, die mein Zukunft sichert,
wenn ich pessimistisch bin.

Mein Jesus,
du bist der Brunnen der Gnade.

Ich verdiene keinerlei Gunst von dir.
Aber deine Gnade folgt mir und leitet mich.

Ich danke dir für deine Gnade.

Johnson Gnanabaranam/ Indien
(aus Johnson Gnanbaranam: Mein Jesus, mach mich neu.
Gespräche mit Gott, Verlag der Ev.-Luth. Mission Erlangen)





Geborgen in Gottes Hand


In deine Hände lege ich meine unruhigen Gedanken,
meine wirren Gefühle, mein Leben.

In deinen Schoß lege ich meinen müden Kopf,
die Früchte meines Tuns, meine Sorgen.

Unter deinen Mantel lege ich meinen schutzlosen Körper,
meine verwundete Seele, meinen angefochtenen Geist.

In deine Hände lege ich meine Freunde,
meine Feinde, mein Leben.

Amen!



Künstler:
Sieger Köder




Anvertraut


Ich traue Deiner Gnade
und gebe mein Leben ganz in Deine Hand.
Mach Du mit mir, wie es Dir gefällt
und wie es gut ist für mich.

Ob ich lebe oder sterbe,
ich bin bei Dir,
und Du bist bei mir, mein Gott.

Herr, ich warte auf Dein Heil
und Dein Reich.
Amen.

Dietrich Bonhoeffer




Kraft für jeden Tag



Gib mir Kraft für diesen Tag,
Herr, ich bitte nur für diesen,
dass mir werde zugewiesen,
was ich heute brauchen mag.

Jeder Tag hat seine Last,
jeder Tag bringt seine Sorgen
und ich weiß nicht, was für morgen
du mir, Herr, beschieden hast.

Aber eines weiß ich fest,
dass mein Gott, der seine Treue
täglich mir erwies aufs Neue,
sich auch morgen finden lässt.

Gib mir heute deinen Geist,
dass das Band wird stark erfunden,
das mich hält mit dir verbunden
und bis morgen nicht zerreißt.

Und so will ich meine Bahn
Ohne Sorgen weiterschreiten,
du wirst Schritt um Schritt mich leiten,
bis der letzte Schritt getan.


ICH BIN MIT DIR, WOHIN DU AUCH GEHST.
ICH WILL DICH MIT MEINEN AUGEN LEITEN.

Nach Psalm 32, Vers 8

marburgermedien.de

Technische Assistenz: ProAspecto.com S.L. www.reflections-online.net Spiritualität für´s tägliche Leben |senden an |Kontakt |Gästebuch |Links