Home español English E-Card

Christliche Zeugnisse:

Saulus begegnet Christus
Benni
Optimist
Conni Benkert
Silke Schwarz
S.M. Lockridge
Irmgard





Möchten Sie mitteilen, wie Gott Ihr Leben verändert hat?  - Kontakt

Christliche Zeugnisse


Jesus und der Pharisäer Nikodemus

Einer von den Männern des Hohen Rates war der Pharisäer Nikodemus. Mitten in der Nacht kam er heimlich zu Jesus: "Meister", sagte er, "wir wissen, dass Gott dich als Lehrer zu uns gesandt hat. Denn niemand kann die Wunder tun, die du vollbringst, wenn Gott ihn nicht dazu befähigt." Darauf erwiderte Jesus: "Ich will dir etwas sagen, Nikodemus: Wer nicht neu geboren wird, kann nicht in Gottes neue Welt kommen." Verständnislos fragte der Pharisäer: "Wie kann ein Erwachsener neu geboren werden?
Er kann doch nicht wieder in den Mutterleib zurück und noch einmal auf die Welt kommen!" "Ich sage dir die Wahrheit!", entgegnete Jesus. "Nur wer durch Wasser und durch Gottes Geist neu geboren wird, kann in Gottes neue Welt kommen! Ein Mensch kann immer nur menschliches Leben zur Welt bringen. Wer aber durch Gottes Geist geboren wird, bekommt neues Leben. Wundere dich deshalb nicht, wenn ich dir gesagt habe: Ihr müsst neu geboren werden. Es ist damit wie beim Wind: Er weht, wie er will.
Du hörst ihn, aber du kannst nicht erklären, woher er kommt und wohin er geht. So ist es auch mit der Geburt aus Gottes Geist." Nikodemus ließ nicht locker: "Aber wie soll das nur vor sich gehen?" Jesus erwiderte: "Du bist doch ein anerkannter Gelehrter in Israel und müsstest das eigentlich verstehen!  Glaube mir: Wir reden nur von dem, was wir genau kennen. Und was wir bezeugen, das haben wir auch gesehen. Trotzdem nehmt ihr unser Wort nicht an. Ihr glaubt mir ja nicht einmal, wenn ich von ganz alltäglichen Dingen rede! Wie also werdet ihr mir dann glauben, wenn ich euch erkläre, was im Himmel geschieht? Es gibt nur einen, der zum Himmel hinaufsteigt: der Menschensohn, der vom Himmel herabgekommen ist. Du weißt doch, wie Mose in der Wüste eine Schlange aus Bronze an einem Pfahl aufrichtete, damit jeder, der sie ansah, am Leben blieb. Genauso muss auch der Menschensohn erhöht werden. Jeder, der ihm vertraut, wird das ewige Leben haben. Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. Gott hat nämlich seinen Sohn nicht zu den Menschen gesandt, um über sie Gericht zu halten, sondern um sie zu retten.
Johannes 3:1-17



Neu geboren (Christentum)

Im Christentum, "neu geboren" stellt eine spirituelle und metaphorische Wiedergeburt dar,
indem man Jesus als Messias annimmt und den Heiligen Geist empfängt.
Der Ursprung des Wortes "neu geboren" ist das Neue Testament:
Darauf erwiderte Jesus: "Ich will dir etwas sagen, Nikodemus:
Wer nicht neu geboren wird, kann nicht in Gottes neue Welt kommen."
Johannes 3:3

Ursprung

Nach Johannes 3:5 entstand der Begriff "neu geboren" (auch übersetzt "von oben geboren"), während Jesus mit Nikodemus, einem Rabbiner der jüdischen Sekte, bekannt als die Pharisäer sprach. Jesus erklärt Nikodemus, dass jede Person zwei Geburten haben muss, die natürliche Geburt des physischen Körpers,  und die andere des regenerierten Geistes. Jesu Gespräch mit Nikodemus, etablierte den christlichen Glauben, dass alle Menschen - ob Jude oder Heide - "neu geboren" werden müssen vom geistigen Saatgut des Christus.

Der Apostel Petrus verstärkt dieses Verständnis weiter: 
Ihr seid ja neu geboren worden. Und das verdankt ihr nicht euren Eltern,
die euch das irdische Leben schenkten; nein, Gott selbst hat euch durch
sein lebendiges und ewiges Wort neues, unvergängliches Leben geschenkt.
1. Petrus 1:23
 
Jesus Christus nutzte die Analogie "Geburt", um die geistige Neuheit des Lebens zu einem göttlichen Anfang zu setzen. Zeitgenössische christliche Theologen erklären, dass "von oben geboren" eine genauere Übersetzung des griechischen Original-Wortes anothen ist. Der Theologe Frank Stagg nennt zwei Gründe, warum die neuere Übersetzung von Bedeutung ist:

   1. Der Schwerpunkt "von oben" (was "vom Himmel her" bedeutet) weist auf den Ursprung der "Neuheit des Lebens" hin. Stagg schreibt, dass das Wort "wieder" nicht den Ursprung der neuen Art des Anfangs  beinhaltet.

   2. Mehr als persönliche Verbesserung ist erforderlich. "... ein neues Schicksal erfordert eine neue Herkunft, und die neue Herkunft muss von Gott sein."
(Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie)




Christliche Zeugnisse: Die Geschichten unserer Leben

Christliche Zeugnisse sind die Erzählungen von den Gläubigen über das, was Gott getan hat und
gerade in ihren Leben tut. Heute hören wir oft das Wort "Zeugnis" im Zusammenhang mit persönlichen Erfahrungen mit einem Produkt. In diesem Fall wird die Begegnung beschrieben mit einer Person, mit der  Person Gottes in Jesus Christus.

Warum spielen christliche Geschichten und Zeugnisse eine Rolle? Ihre Erfahrung mit Gott als ein Gläubiger ist genau das - Ihre Erfahrungen mit Gott! Sicherlich, Ihr Leben wurde durch den Rat oder die wahre Lebensgeschichte einer anderen Person erweitert. Wir sind einzigartig, aber wir haben das gemeinsame Band, von dem selben Gott erschaffen zu sein. Selbst wenn wir mit verschiedenen Programmen auf dem Weg gefüllt wurden, wir alle haben im Grunde das gleiche Betriebssystem! Wir alle wurden von Gott gemacht.

Meine Erfahrung mit Gott vollzieht sich in meinem Leben. Es geschieht nur einmal, für mich. Gott hat mich hierher gebracht, an diesem Ort und Zeit, um anderen über das, was er getan hat und in meinem Leben gerade tut zu erzählen. Als Christ, begreifen Sie das wirklich? Was auch immer Sie durchmachen, sei es freudig oder schmerzhaft, es ist in Ihrem Leben von einem liebenden Gott erlaubt worden, dessen Ziel für Sie ist, wie sein Sohn, Jesus Christus zu werden.

Weil Gott Sie verwandeln möchte, ließ er Ihr Leben dem Weg folgen, auf dem Sie sich befanden, bevor Sie gläubig wurden, damit Sie Sein Werk an einem gewissen Punkt auf dem Weg erkennen würden. Nun, nachdem Sie es nun sehen, sind Sie verantwortlich, anderen zu erzählen, was Er getan hat. Das ist Ihr christliches Zeugnis! Vielleicht sind Sie ein Christ für eine Stunde, einen Tag, oder schon seit Jahren. Was macht Er jetzt in Ihrem Leben? Das ist Ihr christliches Zeugnis. Sie sind ein Augenzeuge der Werke von Jesus Christus in Ihrem Leben.
(www.allaboutgod.com)





Gott persönlich kennenlernen
Was muss man tun, um eine Beziehung zu Gott aufzubauen?
http://www.duentscheidest.com/artikel/connectmitGott.html




Technische Assistenz: ProAspecto.com S.L. www.reflections-online.net Spiritualität für´s tägliche Leben |senden an |Kontakt |Gästebuch |Links