Home español English E-Card

Gedichte 1
Gedichte 2
Gedichte 3
Gedichte 4
Gedichte 5
Gedichte 6
Gedichte 7
Gedichte 8
Gedichte 9
Gedichte 10
Gedichte 11 - Ostern
Gedichte 12
Gedichte 13
Gedichte 14 - Advent
Gedichte 15
Gedichte 16
Gedichte 17
Gedichte 18
Gedichte 19 - Weihnacht
Gedichte 20
Gedichte 21
Gedichte 22
Gedichte 23


















Gedichte 22


dir begegnen


wie im Nebel
war ich unterwegs
wie im Nebel
begegnete ich dir

ich atme auf
ich atme durch
ich habe mich wieder

Elke von Schmude




Ich bin gewollt


Ich bin gewollt,
gewollt von Gott,
bin von Ihm mit Namen gerufen,
mit einem Namen,
in den Seine Sehnsucht nach mir
hineingelegt ist.

Ich bin gewollt,
gewollt von Gott,
bin Mensch gewordenes Sehnsuchtswort Gottes,
bin Gottes geliebtes Kind -
bedingungslos geliebt
und zum Leben berufen.

Hannelore Bares




Wort, das trägt


ich eile
ich haste
durch meine Gedanken
suche das Wort, das trägt

dich
das Wort
du
das Wort
in der Ruhe
finde ich dich

Elke von Schmude





Beweggrund


Liebe
das Wort
und doch nicht nur ein Wort
du bist die Liebe
ich höre dein Wort

Liebe
der Weg
und doch nicht nur ein Weg
du bist der Weg
ich sehe den Weg

Liebe
die Wahrheit
nur diese eine Wahrheit
du bist die Liebe
die Wahrheit
der Weg in das Leben
du bist das Leben
ich lebe

Elke von Schmude





das Geheimnis erschließen


mit dem Glauben spüren
mit der Liebe sehen
mit der Hoffnung hören
dass
du
die Antwort bist

Elke von Schmude





Erlöstes Leben


Ich konnte ruhig sein,
da ich zu ihm Vertrauen hatte,
dass mir kein Unheil zu stoßen wird.
Vertrauen verdient der,
dem ich vertraue.
Reicher Segen wurde mir zuteil.
meine Gedanken hatten keine Angst vor Unheil,
denn nichts wird mich von  i h m  trennen.
Er gibt mir Sicherheit und bei allem,
das unsterbliche Leben.
Ich bin gewiss, ich kann nicht mehr sterben,
weil er das Leben ist,
Leben für mich. Halleluja!

Alfons Demand
Textausschnitt seiner Übersetzung eines Hymnus Salomons




Ansehen haben:


…von Gott bedingungslos gewollt und angenommen sein

Norbert Mothes

zu Joh 8,54:
Jesus antwortete: »Wenn ich mich selbst ehren wollte, hätte diese Ehre keinen Wert.
Mein Vater ehrt mich, von dem ihr sagt, er sei euer Gott.




deinen Willen tun


klar darüber werden, wer er für mich ist
erinnern, in welchen Situationen ich sein Mitsein wahrgenommen habe
meinen ureigenen, von ihm mir zugedachten Weg, gehen

Norbert Mothes

(Meditation zu Hebr 10,7)
Da habe ich gesagt: ›Hier bin ich, Gott! Ich will tun, was du von mir verlangst,
wie es in den Heiligen Schriften über mich vorausgesagt ist!‹




Leben


Eingebunden in Werden und Vergehen
Mehr als wir begreifen und verstehen können
Unterwegssein
Übergang vom Heute ins Morgen
In der Spur Gottes, die er uns durch Jesus Christus gezeigt hat

Norbert Mothes



mit freundlicher Genehmigung der:
Spirituell leben Community
Technische Assistenz: ProAspecto.com S.L. www.reflections-online.net Spiritualität für´s tägliche Leben |senden an |Kontakt |Gästebuch |Links